Kein Basar ist auch ein Basar

Was macht der Frauenkreis, wenn mitten in die Vorbereitungen für den Adventbasar der "Lockdown" angekündigt wird?


Er macht das Beste draus!


Die Frauen ließen nicht die Köpfe hängen, sondern organisierten schnell einen kleinen Verkauf im Anschluss an den letzten Gottesdienst vor dem Lockdown. Es gab noch viel zu tun, doch in einer Hauruck-Aktion am Samstag vor dem 3. Sonntag im November schafften es die "üblichen Verdächtigen" (also die, die immer zur Stelle sind, wenn es "brennt"), dass den Gottesdienstbesuchern am darauffolgenden Tag Weihnachtsgebäck , Adventkränze und Gestecke angeboten werden konnte.


Der Erfolg war erfreulich, sehr erfreulich. Auch den kommenden Gottesdiensten im Advent könnte es für die Gottesdienstbesucher noch die Gelegenheit geben, etwas zu kaufen und damit die wertvolle Arbeit des Frauenkreises zu unterstützen.

Das Presbyterium ist unseren Frauen für ihren Einsatz jedenfalls sehr, sehr dankbar!