Gemeindewochenende in Seeboden

29 Apr 2019

Für das diesjährige Gemeindewochenende in Seeboden hatten wir uns einen besonderen Referenten mit einem außergewöhnlichen Thema ausgewählt. Dr. Andreas Maurer, ein Experte auf allen Gebieten, die das Thema „Islam und Christentum“ berühren, führte uns durch ein Wochenende, in dessen Verlauf wir lernten, die Muslime und ihre Glaubenswelt besser zu verstehen.

 

Es würde zu weit führen, die Inhalte des Wochenendes detailliert wiederzugeben. Wer sich informieren möchte, sei auf das ausgezeichnete Buch „Basiswissen Islam“ von Dr. Maurer verwiesen.

 

Ein paar eindrückliche Feststellungen dürfen aber auch an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

 

Entgegen der herkömmlichen Meinung, dass Muslime mit ihrem Glauben weitgehend zufrieden sind, berichtete uns Dr. Maurer aufgrund seiner zahlreichen Reisen in islamisch geprägte Länder, dass es unter den Muslimen „gärt“. Der Koran ist so allgemein und vage gehalten, dass er alle möglichen und unmöglichen Interpretationen offenlässt. Die Lehren Mohammeds hinterlassen bei vielen Menschen keine Glaubensgewissheit, sondern eine große „Leere“.

Zweifel, Unsicherheit und Angst vor einem unberechenbaren Allah prägen das Glaubensleben vieler Muslime. Und vieles was sie glauben, erweist sich beim näheren Hinsehen als unbegründete Lehren von Gelehrten, die auf die Frage „Wo steht das geschrieben?“ keine rechte Antwort geben können.

 

„Gott liebt alle Menschen und will, dass sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“  (siehe 1. Tim. 2,4). Diese einfache Tatsache und die notvolle Situation der Muslime machen klar, dass die Liebe zu Menschen islamischen Glaubens nur eine Antwort kennen darf: „Mission“!

Der friedliche, wertschätzende interreligiöse Dialog sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Die angepriesene interreligiöse Ökumene ist eine Farce. Unser dreieiniger Gott, der uns in Jesus Christus erlöst hat, unterscheidet sich von Allah wie der Tag von der Nacht, das Licht von der Finsternis, das Leben vom Tod.

 

Es waren unglaublich spannende Geschichten und Berichte von außergewöhnlichen Begegnungen mit ebenso außergewöhnlichen Menschen (auch islamischen Glaubens) mit denen Dr. Maurer seine Vorträge immer wieder auflockerte.

 

Wer dieses Jahr nicht dabei war, hat wirklich sehr, sehr viel versäumt (unter anderem auch die Schweizer Schokolade, die unser Referent mitgebracht hatte).

 

Nicht nur im Blick auf Thema und den Vortragenden war das Wochenende ein Gewinn, sondern wie immer auch hinsichtlich der Gastfreundschaft, die uns im Hotel Bärwald am Millstättersee Jahr für Jahr erwartet.

Abgeschlossen wurde das Wochenende mit einem Besuch des Gottesdienstes in der evangelischen Pfarrgemeinde Unterhaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ   |   PARTNER