"Bring a friend"

31 Jan 2019

"Bringe einen Freund mit" - die englische Form dieses Slogans haben wir uns vom Schloss Klaus abgeschaut. Dort wird mit dieser "Formel" für Seminare geworben, an denen interessierte aber glaubens- und kirchenferne Menschen kostenlos teilnehmen können. Sie sollten einfach "mitgebracht" werden.

 

Menschen einfach "einladen und mitbringen". Diese Idee und dieses Anliegen steht auch hinter den "Bring a friend"-Gottesdiensten die wir in unserer Gemeinde geplant haben. Der allerwichtigste Punkt ist das Einladen und Mitbringen. Die regelmäßigen und treuen Gottesdienstbesucher werden gebeten, in ihrem persönlichen Umfeld Menschen einzuladen: Bekannte, Verwandte, Nachbarn, Freunde, ArbeitskollegInnen,......
Wie viele Fragezeichen der christliche Glaube und die biblische Botschaft für diese Menschen auch immer haben, egal wie viel Skepsis der Kirche gegenüber vorhanden ist: - sie sollten einfach mitkommen, weil sie geliebt und willkommen sind......

 

Was bereiten wir als Gemeinde für diese Menschen vor? Ganz sicher keine "Show", keinen "Eventgottesdienst" und kein "frommes Theater". Wir wollen den Besuchern vermitteln, dass sie willkommen sind, dass sie uns wichtig sind (egal ob und wie oft sie wieder kommen) und dass wir sie ganz sicher nicht als "Außenseiter" betrachten oder behandeln. Der Gottesdienst wird vielleicht etwas "einfacher" sein. Moderne Lieder, eine Predigt, für die man kein theologisches Vorwissen braucht. Und ganz wichtig wird uns sein, dass wir mit den Besuchern nach dem Gottesdienst ins Gespräch kommen.

 

 

Unter "Aktuelles" werden unsere "bring-a-friend"-Gottesdienste regelmäßig angekündigt.

 

/ Presbyterium der Evangelischen Pfarrgemeinde Althofen /

 

 

Please reload

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ   |   PARTNER