2017 – ein besonderes Jahr für die Evangelische Kirche

22 Nov 2016

 

Der Reformationstag 2016 war als Montag nicht nur Teil eines verlängerten Wochenendes für viele von uns, sondern auch Startpunkt eines äußerst ereignisreichen Jahres für die Evangelische Kirche. Am 31. Oktober 2017 ist es 500 Jahre her, dass Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel der Kirche veröffentlichte und somit einen Prozess in Gang setzte, der die Geschichte auf der ganzen Welt prägen sollte. Grund genug, diesen „Geburtstag“ auch gebührend zu würdigen!

 

Dabei soll die Zeit zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 kein bloßes Erinnerungsjahr an Martin Luther sein. Die evangelischen Christen haben vielmehr die große Chance, sich in der Gegenwart zu präsentieren und gemeinsam in die Zukunft zu blicken. Natürlich darf die Reformationszeit um Luther und seine Wegbegleiter nicht gänzlich ausgeklammert werden, was auch zahlreiche Veranstaltungen in Österreich, Deutschland und Europa zeigen. Das Reformationsjubiläum wird aber ein äußerst vielfältiges Ereignis, in dem die Lebendigkeit der evangelischen Kirche ihren zentralen Platz bekommen wird.

 
Die Planungen für das Jubiläumsjahr sind voll im Gange, viele Besonderheiten werden in den nächsten Monaten nicht nur den Evangelischen angeboten. Verbreitet in ganz Europa sind in der Zwischenzeit 73 Städte in 14 Ländern mit dem Titel „Reformationsstadt“ ausgezeichnet worden. Auf der Homepage reformation-cities.org gibt es eine genaue Übersicht mit interessanten Informationen zu den Aktivitäten dieser Orte. In Kärnten haben es Klagenfurt und Villach wegen ihren geschichtlichen Entwicklungen zu dieser Auszeichnung gebracht. Deshalb werden die größten Veranstaltungen in der Diözese Kärnten auch in diesen beiden Städten stattfinden. So wird in Villach bereits am 15. November 2016 der sogenannte Reformationstruck auf seiner Reise durch Europa Station machen. In Klagenfurt wird ab Juni ein Kirchen-schiff zu Wasser gelassen, das in den Sommermonaten vom Lendkanal aus verschiedene Gottesdienststationen am Wörthersee ansteuern soll. Außerdem ist am 10. Juni ein „Tag der Begegnung“ mit der Teilnahme aller Kärntner Pfarrgemeinden am Alten Platz geplant.

 

Die größten Feierlichkeiten in Österreich finden in der Bundeshauptstadt Wien statt, wobei zwei Ereignisse ganz besonders auffallen: am 10. Februar veranstaltet die Evangelische Kirche Österreich den Europäischen Reformationsball in der Wiener Hofburg und am 30. September 2017 feiern die Evangelischen Christen in Österreich das große Reformationsfest am Wiener Rathausplatz. Aus Kärnten wird dafür ein Sonderzug der ÖBB bereitgestellt, um möglichst vielen Interessierten die Reise in die Bundeshauptstadt zu ermöglichen. Informationen zu den Terminen in ganz Österreich sind auf der sehr empfehlenswerten Homepage evangelisch-sein.at im Internet zu finden.

Auch in unserer Pfarrgemeinde sind Aktivitäten zum Reformationsjahr 2017 geplant. Zum einen wollen wir die umfangreichen Angebote in Kärnten und Österreich nutzen und gemeinsame Besuche verschiedener Termine bewerben und ermöglichen. Zum anderen wird es auch bei uns Gottesdienste und Veranstaltungen geben, die dieses besondere Jahr für die Evangelische Kirche würdigen. Informationen dazu werden von uns in den Gottesdiensten abgekündigt und auf unserer Homepage evang-althofen.at veröffentlicht.

 

So soll es für uns alle ein Jahr werden, in dem wir an die Wirkung Martin Luthers denken, als Evangelische Kirche in der Gegenwart lebendig auftreten und aufbauend in die Zukunft blicken. – HERZLICHE EINLADUNG ZUM GEMEINSAMEN REFORMATIONSJAHR 2017!

Please reload

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ   |   PARTNER