Ein Pfingsterlebnis

5 Jun 2015

Es war wohl kurz vor Pfingsten, als unser kleiner Sohn und ich unsere Kirche inspizierten, um zu sehen, ob auf der Empore noch etwas in Ordnung zu bringen oder aufzuräumen sei.

Stunden vorher hatte ich zum Lüften 2 der 4 großen Fenster geöffnet, und das Sonnenlicht fiel herein.

   Wie erstaunt waren wir beiden außertourlichen Kirchgänger, als wir beim Betreten des Raumes eine weiße Taube erblickten, die ruhig und selbstsicher den Raum von einer Seite zur anderen durchmaß. Von unserem Erscheinen ließ sie sich in keiner Weise aus der Ruhe bringen. Timon war begeistert!

   Ich aber dachte eher an die Sauberkeit des Bodens und der Sesselkissen, klatschte also nach einer kurzen Beobachtungszeit für das Kind in die Hände und trieb so die gelassen bleibende Taube in Richtung des offenen Fensters.

   Etwas indigniert schlug sie dann endlich den gewünschten Kurs ein, sah sich noch einmal um und flog in gemessener Ruhe davon.

   Timon war empört! Ohne ein weiteres Wort an mich zu verlieren, rannte er zum Vater und klagte ihm sein Leid:

  „ Papa, eben ist der Heilige Geist in der Kirche gewesen, und die Mama hat ihn fortgejagt!“

Please reload

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ   |   PARTNER